Die Altstadt von Sassnitz

"Nach Rügen reisen, heißt nach Sassnitz reisen ..."

(Zitat aus dem Jahr 1895 von Theodor Fontane/Effi Briest)

Auf der Insel Rügen finden wir sie – die Stadt Sassnitz, ein staatliche anerkannter Erholungsort.
In Sassnitz sind Sie ganz in der Nähe des Nationalparks Jasmund – zwar der kleinste Deutschlands, aber sicher nur flächenmäßig gesehen.

Hier geht es um die Altstadt von Sassnitz.
Die Altstadt besticht vor allem durch noch sehr gut erhaltene Bäderarchitektur. Dabei handelt es sich um einen Baustil aus dem späten 19. Jahrhundert, dessen Bauwerke meist 2-4 geschossig sind und Balkone und Veranden die Fassaden auflockern. Meist sind sie weiß mit bunten Applikationen und meist aus Holz. Sie wirken sehr filigran mir ihren Giebeln und Türmchen. Sie sind einfach nur schön.

Diese Schönheiten der Altstadt von Sassnitz sind schon auf alten Postkarten gut zu sehen – kaufen Sie sich einfach mal eine dieser schönen alten Karten als Andenken.


Schon in der Mitte des 19. Jahrhunderts war Sassnitz als Badeort sehr beliebt und der Charme der alten Zeit findet sich immer noch in der Altstadt.
Und genau hier im historischen Teil von Sassnitz finden Sie auch die Pension „Zur Altstadt“, bis zur Strandpromenade sind es von hier aus nur rund 50 m. Auch der Stadthafen ist ganz in der Nähe.
Und hier finden Sie eben auch die oben beschriebenen alten und sehr schön restaurierten Villen und Häuser die den Flair ausmachen.

In vielen kleinen Cafés, Biergärten oder Cocktailbars  können Sie sich rundherum bedienen lassen und wohl fühlen.
Ob nun drinnen oder draußen im Biergarten oder Straßencafé – wie z.B. in der Altstadt Brasserie mit dem nostalgischen Ambiente – das bleibt Ihnen überlassen.

Ein besonders schönes Kleinod ist die „Villa Melanie“ aus dem Jahr 1875. Schon damals ein Anziehungspunkt für Urlauber und Badegäste kann man auch heute noch in den wunderbar  renovierten Zimmern wohnen.
Von hier aus können Sie erholsame Spaziergänge in den Nationalpark unternehmen oder an der Steilküste entlang wandern.
Segler- und Fischereihafen, die berühmte Sassnitzer Mole am Hafen und auch das eigentliche Stadtzentrum sind nicht weit entfernt von der malerischen Altstadt.

In der Bergstraße finden Sie dann das älteste Haus von Sassnitz mit sehr eindrucksvollen alten Originalen von Fischerbildern einheimischer Künstler.

Auch die Villa Hertha und das Haus Seerose ist Ihren Besuch wert.

Lassen Sie sich überraschen und kommen Sie einfach einmal nach Sassnitz – Sie werden es nicht bereuen.