Missionskutter ELIDA e.V.

Missionskutter ELIDASo sehr hat Gott die Welt geliebt,
dass er seinen einzigen Sohn
gab, damit alle, die an ihn glauben,
nicht verloren gehen,
sondern das ewige Leben haben.
Die Bibel - Johannes 3,16

 

Segeln im Auftrag des Herrn! Das ist das Motto der Crew vom Missionskutter ELIDA.

Missionskutter ELIDA

Eine bunte Mischung von Leuten aus verschiedenen Kirchen, Freikirchen und Gemeinden heuert auf der ELIDA als Freizeitmissionare an.
Sie verbringen ihren Urlaub auf See und sind auch jedes Jahr bei den Rügener Hafentagen dabei.

Die ELIDA liegt dann an der Pier im Hafen von Sassnitz und dient als attraktive Kulisse für missionarische Theaterstücke oder als Bühne für kreative Events.

Immer wieder beliebt sind die kostenlosen Kutterrundfahrten mit kleinem Gospelmagicprogramm oder ähnlich ttraktiven Aktionen an Bord.

Beim täglichen „Open Ship“ können sich Besucher den Kutter bei einer Tasse Kaffee zeigen und erklären lassen.

Wer möchte, kann dabei mit der Crew im wahrsten Sinn des Wortes über Gott und die Welt ins Gespräch kommen.


Missionskutter ELIDASeit 1987 segelt der „Missionskutter ELIDA e.V.“ mit der Idee, Menschen in den Häfen an der Ostseeküste zwischen Wolgast und Flensburg mit der Botschaft der Bibel zu erreichen.

Das Schiff, ein umgebauter Hochsee-Fischkutter mit Heimathafen Kiel, wurde im Jahr 1939 gebaut und zählt damit schon zu den Traditionsschiffen.

Der Kutter war lange Zeit vor Island im Einsatz und fuhr später als Postschiff an Norwegens Küsten. Aus dieser Zeit stammt noch das Schild, auf dem zu lesen ist, dass maximal 98 Passagiere befördert werden können.

Wer zur richtigen Zeit am Hafen ist, sollte nach braunen Segeln mit der Segelnummer Joh. 3, 16 und dem zwischen die Masten gespannten Banner „Gott ist da – Rausfinden ob´s stimmt“ Ausschau halten.

In welchen Häfen an der Ostseeküste der Missionskutter ELIDA in den Sommermonaten gerade ist, ist auf der Internetseite www.missionskutter-elida.de zu lesen.

Willkommen an Bord der ELIDA.